Bayern - Unterfranken

Beitragsseiten

Nach einem Hinweis meines Orchideenfreunds Marco Klüber fahre ich am 30. Mai mit Zug und Fahrrad nach Schweinfurt. Mein Ziel ist das Riedholz bei Schwebheim, ein von einem Bach durchflossenes Wäldchen mit einer angrenzenden Pfeifengraswiese. Am Anfang des Naturschutzgebiets macht mich ein Schild auf den wilden Hopfen aufmerksam. Hier blühen auch Klappertopf (Rhinanthus minor) und Kuckuckslichtnelken (Lychnis flos-cuculi)

hopfen lychnis flos cuculi

 

 

 

 

 

 

Dann geht es hinein ins Naturwaldreservat, das 1999 eingerichtet wurde. Ein Wegweiser der Unteren Naturschutzbehörde weist auf die besondere Art hin, die mich heute hierher geführt hat.

frauenschuh

Bald darauf tauchen sie auch auf, rechts und links am schmalen Pfad, der Frauenschuh (Cypripedium calceolus) ist gerade noch in voller Blüte.

cypripedium calceolus 6

Aber der eigentliche Höhepunkt der Exkursion versteckt sich noch etwas weiter im Wald, geschützt von einem Holzgatter. Dort blüht zwischen Brombeeren eine Gruppe von Frauenschuh-Orchideen ohne die braunrote Farbe in Sepalen und Petalen. Wie bei anderen Orchideen wird diese Farbe durch ein Pigment aus der Gruppe der Anthocyanine gebildet, genannt Chrysanthemin. Fällt dieses aus, bleiben Carotinoide und Chlorophyll als farbgebende Pigmente erhalten. Dadurch bildet diese Pflanze gelbe bis grünliche Blüten. Mit dem Tele-Objektiv werden auch Aufnahmen aus der Distanz möglich.

cypripedium calceolus

Am Riedholz-Wald grenzt eine ausgedehnte Pfeifengraswiese an, auf der die Wiesen-Schwertlilie (Iris sibirica) blüht. Auch das Helmknabenkraut (Orchis militaris) ist hier zuhause, um diese Zeit schon abblühend.

iris sibirica

Auf meiner Rückfahrt nach Schweinfurt komme ich an einer schönen Feuchtwiese vorbei, die schon von weitem mit ihren purpurfarbenen Blütenständen auffällt.

feuchtwiese schweinfurt

Hier blühen zwei Knabenkräuter, das Fleischfarbene (Dactylorhiza incarnata) mal heller mal dunkler und mit ungewöhnlich langen Blütenlippen, das Breitblättrige (Dactylorhiza majalis) in seiner typischen Ausprägung mit intensiv purpurfarbenen Blüten und breiten Lippen.  

dactylorhiza majalis 2

 dactylorhiza incarnata4

 

 

 

 

 

 

 

Bald darauf bin ich in Schweinfurt zurück, beschließe den Tag mit Gedanken an den wilden Hopfen beim fränkischen Bier.